IPA

Die Geschichte von IPA ( = Indian Pale Ale)
Da der Schiffsweg zu den britischen Kolonien teilweise sehr lang war aber auch dort durstige Kehlen zu stillen waren, kamen britische Brauer im 19. Jahrhundert auf die Idee ein Bier mit hoher Stammwürze, um die 16%, und einem hohen Hopfengehalt zu brauen. Durch den hohen Hopfengehalt und dem durch die hohe Stammwürze entstandenen hohen Alkoholanteil konnte das Bier den Schiffsweg in der warmen Lagerung unbeschadet überstehen und so auch die Soldaten in den Kolonien glücklich machen. Da das Hauptziel Indien war wurde es Indian Pale Ale – kurz IPA – genannt.

Weltweite Verbreitung von IPA
Das IPA hat einen sehr kräftigen, hopfenintensiven Geschmack und erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland größter Beliebtheit. So ist es nicht verwunderlich, dass es keine reine Expertise der britischen Brauer mehr ist, sondern in ganz Europa hervorragende IPAs hergestellt werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.