Lager

Helles und dunkles Lager
Werden im Englischen alle untergärigen Biere als Lager betitelt, so bezeichnet man in Deutschland lediglich Biere als Lager, die eine Stammwürze von ca. 10-14% haben und zudem im Gegensatz zum Pilsener nur leicht gehopft sind. Neben dem hellen Malz sind helle Lagerbiere klar gefiltert und dadurch ist das helle Aussehen und der Name Helles entstanden. Bei dem dunklen Lager wird mindestens 50% des dunklen Malzes verwendet, welcher folglich ausschlaggebend für das dunkle Aussehen ist. Schmeckt das helle Lager eher kräftig, süß und süffig, zeichnet sich das dunkle Lager durch sein malziges Aroma und seine intensive Vollmundigkeit aus.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.