Tresterbrand

Grappa = Tresterbrand = Marc
Grappa ist eine in Italien geschützte Bezeichnung des Tresterbrandes und wird hier als Synonym für den deutschen Tresterbrand oder den französischen Marc genommen. Obwohl Grappa wohl der bekannteste Tresterbrand ist, stehen die Brände aus anderen Regionen dem Italiener qualitativ in nichts nach.

Der Herstellungsprozess
Der Tresterbrand wird auf Basis von Traubenresten aus der Weinherstellung erzeugt. Hierbei wird vor allem darauf geachtet, dass die Trauben eine gute Reife haben d.h. einen hohen Oechslegrad und ein spezielles Aroma. Traubenreste von Weißwein eignen sich eher für die Trestergewinnung, da diese weniger stark gepresst wird als rote Trauben. Trester sind als klare Brände sowie als gereifte Destillate erhältlich, welche ein Alkoholgehalt von ca. 37,5% bis 60% aufweist.

Klare und braun-goldene Tresterbrände
Die gereiften Tresterbrände werden in der Regel in Holzfässern gelagert und erhalten soihren besonderen Geschmack und die unverwechselbare braun, goldene Farbe. Jedoch haben sowohl der klare als auch der gereifte Tresterbrand ihre Besonderheiten und sollten nicht qualitativ miteinander verglichen werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.